Inklusion Kindergarten, Schule & Freizeit
Inklusion Kindergarten, Schule & Freizeit

 

Bitte unterzeichnet diese Petition und leitet sie weiter, damit Elias bald wieder in seine Schule gehen kann.
 

Petition vom 29.01.2018
 

Starnberg verweigert behinderten Menschen die Teilhabeleistung als Schulbegleitung nicht mit Absicht, aber es passiert leider trotzdem.
Ich habe nun verstanden, dass es an der falschen Zuordnung einer Sozialleistung liegt und an sehr starren Strukturen der Behörden, fehlenden inklusiven Gesetzen, fehlender Ausbildung und fehlenden finanziellen Mitteln. Inklusion muß auch in den Behörden gelebt
werden. Für behinderte Kinder/Menschen müssen auch kurzfristige individuelle Lösungen möglich werden, damit Inklusion gelingen kann
und unser Elias endlich wieder zur Schule gehen kann. Er kann nun seit 01.02.2018 nicht in die Schule gehen und ist dadurch nun
gefährdet in die 4. Klasse versetzt zu werden.

Vielen Dank! Susann Dohm

 



Damit auch "kleine" Menschen eine Chance im deutschen Bildungssystem haben !

 

Elias ist auf diesem Foto nur wenige Minuten alt.
Da Elias Lunge bei seiner Frühgeburt verklebt war, konnte er nicht richtig
beatmet werden. Elias kämpfte tapfer zwei Tage lang um sein Leben und
es geschah ein Wunder. Elias überlebt und scheitert nun am deutschen Bildungssystem.

 


Weil diese besonderen Kinder (die man "behindert" nennt, aber eigentlich
von den Behörden behindert werden) großartige und tapfere kleine Kämpfer
sind mit großen Herzen und obwohl sie alle einen schweren Start hatten,

wird ihnen echte Teilhabe in der Gesellschafft im Jahr 2018 immer noch verwehrt.

 

 

Elias, 7. Jahre alt, zu seiner Einschulung an seiner 1. Grundschule (ohne Profil Inklusion).
Er hatte sich damals so sehr auf seine Einschulung gefreut und um dort neue Freunde zu finden und
um zu lernen. Körperliche Gewalt kannte Elias bis dahin noch nicht, das lernte er das 1. Mal
in der Schule, als er in der erste Schulwoche von drei Jungs (damals waren die Mitschüler 6. Jahre alt)
in der Sportumkleide bedrängt und dann mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht geboxt wurde.
Damals brach eine Welt für ihn zusammen. Elias wurde durch die Schläge am Kopf verletzt, hatte eine Prellung,
Kopfschmerzen und Tinitus. Weil Elias durch seine Frühgeburt nicht richtig entwickelte Gehörgänge hat, hatte er
dadurch starke Schmerzen und Pfeifgeräusche im Ohr. Elias hatte große Ängste, durch die Schläge sein Gehör verlieren zu können. Da wir ständig bei Ärzten und in Kliniken sind, wachsen Kinder mit Behinderungen nicht so unbeschwert auf
wie nichtbehinderte Kinder/Menschen, denn sie wissen was das Wichtigste im Leben ist:

 

"Gesundheit".

Zum Glück konnte ein Schulwechsel und eine erfahrene Grundschule mit dem Profil Inklusion,
seine kleine verletzte Kinderseele wieder heilen.
Dafür sind wir unendlich dankbar.

 

 

 

 

 

Elias ist ein besonderes Kind

 

Ohne Elias wäre all das nicht möglich. Wir haben viele Gesprächspartner bei uns zu Besuch, Politiker/innen, Lehrer/innen, Mitarbeiter/innen vom Jugendamt, Anwälte, Eltern mit ihren behinderten Kindern. Elias ist es sehr wichtig, dass andere Menschen erfahren, was wir und andere Betroffene, alles durchmachen müssen, damit es Kindern in der Zukunft leichter haben.
Er hat diese kleinen Gedichte für mich geschrieben, als Dank für meine Hilfe.
Susann Dohm

 

 

 

 

 

Elias Dohm, 10 Jahre 

 

 

 

 

Copyright / Urheberrechte
Die aufgelisteten Zitate stammen aus unters chiedlichen Quellen - teilweise selbst verfaßt, teilweise von
anderen Autoren bzw. aus Internetseiten, zugesandten Mails etc. Leider sind die ursprünglichen Urheber,
Autoren oder eventuelle Rechte-Inhaber nicht immer nachvollziehbar. Bei der Auswahl bin ich bemüht,
keine geltenden Urheberrechte oder gültige Copyrights zu verletzen. Im Falle einer versehentlichen Rechtsverletzung, bitte ich um eine kurze Nachricht. Eine nicht vorhandene Quellenangabe hole ich dann sofort nach bzw. entferne das Zitat von der Webseite. 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inklusionsbewegung Starnberg